SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Rückblick auf den Fachtag Prävention

30.09.2021 | Mehr als 40 Haupt- und Ehrenamtliche nahmen am Fachtag „Prävention vor sexualisierter Gewalt“ im September teil.

Zugegeben: Es gibt leichtere Themen für einen Sonnabend als die Beschäftigung mit dem Präventionsschutzkonzept der Kirchengemeinde. Aber fast alle der mehr als 40 Haupt- und Ehrenamtlichen, die am Fachtag „Prävention vor sexualisierter Gewalt“   im September teilgenommen haben, sind im Blick auf das Thema sensibilisiert worden, haben neue Erkenntnisse gewonnen oder zumindest in einer vertrauensvollen Atmosphäre andere Ansichten kennen gelernt.

 

Seit dem Bekanntwerden der sexuellen Missbrauchsfälle vor gut 10 Jahren gibt es verschiedene Maßnahmen von der Nordkirche bis zu den Gemeinden, mit denen die Sensibilität und Wachsamkeit gegenüber Grenzverletzungen, Übergriffen und sexualisierter Gewalt, insbesondere an Kindern und Jugendlichen, erhöht werden soll. Denn wo viele Menschen aufmerksam sind und miteinander reden über das, was ihnen merkwürdig vorkommt, da haben es Täter schwerer. Darum sind wir als Gemeinde verpflichtet, ein Schutzkonzept zu haben und es zu kommunizieren. Und darum war es dem Arbeitskreis Prävention wichtig, möglichst viele Haupt- und Ehrenamtliche in der Gemeinde mit diesem Fachtag anzusprechen. Eine gemeinsame Haltung des Respektes und der Achtung gegenüber Kindern und Jugendlichen, aber auch zwischen den Geschlechtern und Generationen und zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen kann helfen, dass die Gemeinde jederzeit ein sicherer Ort ist.

Das gelingt nicht durch Schutzkonzepte auf dem Papier, wohl aber durch Menschen, die sie sich aneignen. Der Fachtag war ein guter Schritt auf diesem Weg und für die meisten Teilnehmenden eine Bereicherung, so die Rückmeldungen. Daran werden wir weiter arbeiten.

Das Schutzkonzept ist auf der Website der Gemeinde zu finden.

Für den AK Prävention Pastorin Elisabeth Fischer-Waubke